SG Ruswil/Wolhusen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
SG Ruswil/Wolhusen

M3 Herzliche Gratulation zum Aufstieg in die 2. Liga

E-Mail Drucken PDF

Aufsteigerjungs, herzliche Gratulation.

 

Das Damen 1 der SG Ruswil-Wolhusen-Nottwil ist an den Aufstiegsspielen für die 1. Liga mit dabei

E-Mail Drucken PDF

Herzliche Gratulation für das Erreichen der Aufstiegsspiele.

Aktualisiert ( Samstag, 28. März 2015 um 17:04 )
 

Damen 1: Cuptitel verpasst

E-Mail Drucken PDF

Nach der tollen gestrigen Leistung gegen den HC Kriens wollte die SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil auch am Sonntag im Final gegen Handball Emmen gross aufspielen, um die Titelverteidigerinnen ins Wanken zu bringen.

Angesichts der Tatsache, dass gleich zwei Stammspielerinnen aus dem Rückraum im Finalspiel fehlten, durften das Publikum gespannt sein, wie Trainer Mirco Stadelmann mit dem dezimierten Kader umging. Zu Beginn des Spiels war es Handball Emmen, das in der Obereihalle in Malters das Tempo angab. Die SG verhaspelte sich mehrere Male im Angriff und handelte sich schon bald ein 0:4-Rückstand ein. Ende der Saison weiss der treue SG-Fan, dass die Startphase nie zur Stärke der SG-Damen zählte, sie sich dadurch aber nie aus der Ruhe bringen liessen. Und genau so sollte es auch an diesem Sonntagmittag sein. Aus einem 0:4 wurde ein 7:5. Die SG schien im Spiel angekommen zu sein. Dieser Zwischenspurt dauerte aber nicht sehr lange, die Emmerinnen konnten wieder aufschliessen, sodass beim Spielstand von 9:9 die Seiten gewechselt wurden.

Alles begann nochmals bei 0. Es war noch nichts entschieden, beide Mannschaften brannten weiterhin darauf, am Ende des Tages den Pokal in die Höhe zu stemmen. Die Titelverteidigerinnen aus Emmen erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte und konnten mit einigen Toren davonziehen. Den SG-Damen unterliefen in dieser Phase zu viele technische Fehler, ungenaue Zuspiele und mangelhafte Abschlüsse. Einmal mehr konnte sich das Team von Mirco Stadelmann auffangen und schaffte in der 51.Minute den Ausgleichstreffer.  Zu mehr als dem Ausgleichstreffer reichte es allerdings nicht mehr. Emmen spielte konsequenter und ging mit mehr Entschlossenheit in den Abschluss. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches zu Gunsten von Handball Emmen ausging. 17:19 lautete schlussendlich das knappe Endresultat. Trotz des verpassten Titels darf die SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil zufrieden sein mit der gezeigten Leistung. Es gilt nun, das Konzentration auf das entscheidende Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag (Berghofhalle Wolhusen, 15 Uhr) gegen den HC Kriens zu richten.

Weitere Bilder in der Galerie.

Aktualisiert ( Samstag, 28. März 2015 um 16:08 )
 

Damen 1: Sensationeller Einzug ins Cup-Final

E-Mail Drucken PDF

Das Damen 1 der SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil bekam es im Halbfinal des Regional-Cups mit dem HC Kriens zu tun. Ein unbequemer Gegner, gegen den die SG-Damen eine der zwei Saisonniederlagen einstecken mussten. Dementsprechend gewillt war das Damen 1, um die Revanche zu packen.

Mit einem rasanten Start überraschte das Team von Trainer Mirco Stadelmann die Gegnerinnen in der Obereihalle in Malters. Nach gut zehn gespielten Minuten hatte sich das Damen 1 bereits eine 6:1- Führung erarbeitet, die in der Folge aber gehörig ins Wanken geriet. Das früh gezogene Timeout auf Seiten des HC Kriens zeigte seine Wirkung, sie fanden besser ins Spiel und brachten immer wieder die Kreisläuferin in gute Abschlussposition. Auf Seiten der SG ging im Angriff lange Zeit nichts mehr sodass der HC Kriens kurz vor der Pause erstmals mit 10:9 in Führung gehen konnte. Dank einem tollen Endspurt Ende der ersten Halbzeit konnte die SG mit einem Eintorevorsprung in die Pause gehen (11:10).

Alles war noch möglich nach dieser ersten unterhaltsamen Halbzeit, sowohl für den HC Kriens als auch für die SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil. Es war dann das Damen 1, welches den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte und dank zwei Minuten in Überzahl auf 4 Tore davonziehen konnte. Die stark spielenden Krienserinnen liessen sich jedoch nicht abschütteln und kämpften sich nochmals zurück. Die SG ihrerseits spielte aber auch auf ihrem Niveau weiter und konnte, unterstützt durch die tolle Torhüterleistung von Nadja Grüter, den Vorsprung Tor um Tor wieder ausbauen. Mit einer tollen Kollektivleistung und viel Kampfgeist siegte die SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil verdient mit 24:19! Im zweiten Halbfinal besiegte Handball Emmen die SG Malters/Menznau klar mit 32:17.

Das Final morgen Sonntag wird um 12 Uhr in der Obereihalle in Malters angepfiffen. Das Damen 1 freut sich über jeden „HOPP-SG“- Ruf!!!

 

 

SG-Damen stehen im Cupfinal

E-Mail Drucken PDF

Am Sonntag um 12.00 Uhr (Oberei-Halle, Malters) treffen die SG-Damen im IHV-Cupfinal auf Handball Emmen und zählen dabei auf die Unterstützung der SG-Fans!

Spielbericht zum Halbfinal gegen den HC Kreins (Webseite HC Malters): Die SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil gewinnt das erste Spiel des diesjährigen Final Four gegen den HC Kriens. Bereits nach wenigen Minuten gingen sie mit 3 Toren in Führung, diese konnten sie durch viele technische Fehler und Fehlschüsse des HC Kriens weiter ausbauen. Erst Mitte der ersten Hälfte drehte der HC Kriens auf und konnte bis zur Pause den grossen Rückstand von 5 Toren ausgleichen. Auch in die zweite Halbzeit startete die SG besser und setzte sich wieder ab. Diesen Vorsprung konnten die Damen der SG bis zum Schluss verteidigen und ziehen somit verdient in den Final ein.

Aktualisiert ( Samstag, 28. März 2015 um 16:09 )
 

die nächsten Spiele

Samstag, 18.04.2015
14:30 MU17S1
SG Willisau/Dagmersellen - SG Ruswil/Wolhusen
Dagmersellen Chrüzmatt
10:00 FU15S1
BSV Stans° - SG Ruswil/Wolhusen
Stans Eichli
Sonntag, 03.05.2015
17:00 MU15S1
STV Willisau a - SG Ruswil/Wolhusen
Willisau Hallenbad

Resultate

Gestern: Samstag, 28.03.2015
F3
SG Ruswil/Wolhusen - HC Kriens
20:20
M3
SG Ruswil/Wolhusen - HSG Mythen-Shooters
25:16
FU18S2
SG Ruswil/Wolhusen/Malters - Handball Emmen
16:27
M4S1
SG Ruswil/Wolhusen 1 - TV Dagmersellen
36:26
F2
SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil - HC Kriens
21:22
MU15S1
SG Kriens/Luzern - SG Ruswil/Wolhusen
32:29
FU15S1
SG Ruswil/Wolhusen - HC KTV Altdorf
24:20
U13S3-T11
SG Ruswil/Wolhusen - HC Goldau c
17:10
U13S3-T11
HC Goldau b - SG Ruswil/Wolhusen
13:11
Mittwoch, 25.03.2015
FU18S2
TV Horw - SG Ruswil/Wolhusen/Malters
9:30
Sonntag, 22.03.2015
F-Cup
SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil (F2) - Handball Emmen (F2)
17:19

Hauptsponsoren

Banner

Trainersponsoren

Banner
Banner

Rangliste F2

1. HR Hochdorf* 32
2. SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil 30
3. HC Kriens 30
4. Handball Emmen 26
5. LK Zug* 16
6. HC KTV Altdorf 14
7. SG Malters/Menznau 14
8. STV Willisau 12
9. HSG Mythen-Shooters/Muotathal 4
10. TV Dagmersellen 0
11. BSV RW Sursee (Rückzug) 0

Rangliste M3

1. SG Ruswil/Wolhusen 26
2. HSG Mythen-Shooters 26
3. TV Horw 25
4. HC KTV Altdorf 22
5. HC Malters 20
6. BSV Borba Luzern 19
7. Handball Emmen 13
8. TV Dagmersellen 12
9. SG Handball Seetal 8
10. KTV Hasle 7

Rangliste F3

1. BSV Borba Luzern 35
2. BSV Stans 31
3. SG Ruswil/Wolhusen 21
4. HC Kriens 20
5. BSV RW Sursee 18
6. TV Horw 18
7. Spono Nottwil 16
8. HR Hochdorf 13
9. SG Menznau/Malters 6
10. TV Sarnen 2
11. Handball Emmen (Rückzug) 0

Rangliste M4 #1

1. BSV RW Sursee 1 18
2. SG Ruswil/Wolhusen 1 14
3. TV Horw s Drüü 10
4. HC Kriens 9
5. Handball Emmen 1 9
6. TV Dagmersellen 0

Rangliste M4 #2

1. Handball Emmen 2 12
2. TV Sarnen 10
3. HSG Mythen-Shooters 6
4. TV Horw 4 4
5. SG Handball Seetal 4
6. BSV RW Sursee 2 2
7. SG Ruswil/Wolhusen 2 2